Link zum Wochenende: Nationales Organspenderegister

Das hat nichts mit konkret diesem Wochenende zu tun, sondern eigentlich mit allen Wochenenden bis zum Ende deines Lebens: Hast du dich schon beim neuen digitalen nationalen Organspenderegister eingetragen?

Ich meine wenn ich schon sterben werde (Am wahrscheinlichsten ist aktuell ein Verkehrsunfall. Mit dem Gleitschirmfliegen pausiere ich diese Jahre) und meine Organe noch brauchbar sind, wäre es eine Verschwendung diese einfach zu vergraben.

In diesem Zusammenhang empfehle ich auch die Installation der App Medical ID auf deinem Smartphone. Damit erhalten die meisten Spitäler bei deiner Einlieferung sofort alle relevanten Informationen. (Sofern du dein Smartphone auf dir trägst und Bluetooth aktiviert ist.)

Visual Studio Code-Extension: Marktplatzseite aktualisieren

Um die Informationsseite einer selbst entwickelten Extension im Marktplatz von Visual Studio Code zu aktualisieren, ohne eine neue Version publizieren zu müssen, kannst du einfach die bestehende Version mit

vsce package

neu packen. Nicht vsce publish ausführen, da dies die Versionsnummer automatisch erhöht.

Danach das Packet im Marketplace Manager erneut hinaufladen. Nach einigen Minuten wird die Informationsseite aktualisiert sein.

(Ich habe das benutzt um meine eigene Extension zum Wohle der neuen GitLab Workflow-Extension einzustampfen.)

Konzerthinweis: Der Chor – Canticum Novum

Flyer Canticum Novum

Unter dem Motto Canticum Novum gestaltet Der Chor in Bern und Zürich einen Chor-Abend. Das Motto entstammt der Psalm-Zeile „Cantate Dominum Canticum Novum“.

Wir singen fünf neuere und beschwingte Vertonungen dieses Psalm-Verses. Sie bilden den Rahmen des Konzertabends. Im Kontrast dazu stehen fünf chorisch-sphärische Werke des lettischen Komponisten Ēriks Ešenvalds, die alle zwischen 2009 und 2012 entstanden sind.

Ich freue mich auch dieses Jahr über alle Besucher.

  • Donnerstag, 3. Mai 2018 | 20:15 Uhr Petruskirche, Bern
  • Freitag, 4. Mai 2018 | 20:15 Uhr Petruskirche, Bern
  • Samstag, 5. Mai 2018 | 20:00 Uhr Kirche Oberstrass, Zürich

Backslash unter macOS in Visual Studio Code eingeben mit installierter Git Lens

Das exzellente Git-Blame-Plugin Git Lens für meinen neuen Lieblingseditor Visual Studio Code überschreibt die Tastenkombination Shift-Alt-7 für den Backslash (\) auf der deutschen Tastaturbelegung in macOS.

Zur Behebung das Keybinding auf dem Kommando gitlens.showCommitSearch löschen.

(Menu Tastenkombinationen, Rechtsklick auf das störende Binding und Entfernen wählen.)

Kurzkritik: Cixin Liu – The Three-Body Problem

Hochgelobt wurde speziell auch die englische Übersetzung dieses Chinesischen Science Fiction-Roman. So musste ich ihn mir vor einiger Zeit auch zu Gemüte führen und war begeistert.

Cixin Lius The Three-Body Problem beginnt mit Hardcode-Science Fiction im Bereich fundamentaler Physik. Und mitten Buch dreht die Story plötzlich voll ab und wird ziemlich schräg.

Mit Freude stellte ich nach dem Lesen fest, dass dieses Buch nur der erste Teil einer Trilogie ist. Schnell hatte ich die zwei weiteren Bände verschlungen. Die Schrägheit nahm interstellare Dimensionen an.

Absolut lesenswert. Auch aufgrund des chinesischen Ursprunges, der Text liest sich nicht gleich wie einer von westlichen Autoren.

Kurzkritik: Neal Stephenson – Seveneves

Vor einiger Zeit schon habe ich Neal Stephensons Seveneves gelesen, hier folgt die Kurzkritik von dem, was mir im Gedächtnis geblieben ist: Der Mond explodiert (Auf der ersten Seite…). Die Menschheit reagiert, dann gibts eine Menge Orbitalphysik und Hardcode-Science Fiction und für den letzten Fünftel des Buches gibt es dann noch was ganz anderes.

Lesenswert, auch wenn ich mit der fast völligen Emotionslosigkeit der Charakteren nicht viel anfangen konnte.

(Wem das gefällt, könnte auch viel Freude an der Three Body Problem-Trilogie von Cixin Liu haben.)

Kurzkritik: Neal Stephenson & Nicole Galland – The Rise And Fall Of D.O.D.O

Chaotisches Buch über Quantenphysik und Hexen, welche Zeitreisen ermöglichen. Und wie natürlich alles schief läuft. Und die Bürokratie Überhand nimmt.

Ich habe mich auf das Buch eingelassen und mich köstlich amüsiert.

Neal Stephenson konnte sich offenbar von all zu schlimmen Geschichtsdiskursen fern halten, anders als in seinem Klassiker Snow Crash Vielleicht hat die Co-Autorin Nicole Galland ihn davon abgehalten.

Empfehlenswert.

FileVault-Aktivierung und macOS-Systemupdates sind eine problematische Kombination

Kleine Warnung vor einem Problem über welches ich heute gestolpert bin: Die mitgelieferte Festplattenverschlüsselung FileVault von macOS ist grundsätzlich eine gute Idee und ich aktiviere sie auf jedem System welche ich betreue.

Dummerweise verträgt sie sich während dem erstmaligen Aktivieren nicht mit macOS-Systemupdates.

In meinem Fall versuchte ich ein frisches System von macOS 10.13.1 auf 10.13.2 zu aktualisieren. Das Update bricht ab weil die Festplattenverschlüsselung noch nicht vollständig ist, versucht aber nach einem Neustart wieder das Update zu starten. Man steckt in einer Endlosschlaufe fest.

Lösungsansatz 1: Die Anleitung hier mit Terminal im Recovery-Modus befolgen.

Lösungsansatz 2: Der meinen Erfahrungen nach kompetente Apple-Telefonsupport liess mich das Gerät im Safe-Mode starten (Shift-Taste beim Booten gedrückt halten). Damit konnte ich mich wieder anmelden und eingeloggt warten bis die Festplattenverschlüsselung abgeschlossen ist. Bei einem iMac mit 1 TB-HD veranschlagt macOS dafür ca. 16 Stunden. Erst danach wieder neu starten und das Update installieren.

Kurzkritik: Velotasche

Velotasche

Eine der besten Investitionen im Jahr 2017 war eine Velotasche. Marke und Ausführung ist egal, Hauptsache ich trage keine beengenden Rucksäcke oder umständlichen Umhängetaschen mehr mit mir rum. Ein unerwartetes Gefühl von Freiheit stellt sich ein.

Nie mehr ohne.

(Habe mir sogar extra einen Gepäckträger montieren lassen…)