Fenster in Minergiehäusern

Umwelt — Schlagwörter: , , , — christian, 26.10.2014, 21:56

Das gängigste Klischee über Minergiehäuser ist, dass sich die Fenster nicht öffnen können.

Nachdem wir jetzt über ein Jahr eine Minergie P-Wohnung bewohnen, dürfen wir mit mit Sicherheit sagen: Unsere Fenster lassen sich öffnen. Ausserhalb des Winters machen wir das sogar regelmässig. Zwar sorgt die Lüftung immer für genügend Frischluft (Sogar während eines Raclettes), aber die Innentemperatur ist immer etwas höher als wir uns das wünschen. Im Winter hingegen ist die Temperatur etwas besser regelbar, auf das manuelle Lüften können wir verzichten. Probleme handelt man sich eigentlich nur ein, wenn man in der kalten Zeit seine Wohnung auskühlen lässt. Und dann erst nach ein paar Tagen wieder auf einer angenehmen Temperatur ist.

Was aber eigentlich am Meisten erstaunt: Wir haben auch hierzulande genügend Sonne, um auf eine Heizung komplett verzichten zu können. Wir könnten fast vollständig auf all das Heizöl verzichten, welches wir Tag für Tag verbraten.

Wettlauf mit der Zeit im Weinberg

Persönlich — Schlagwörter: , , , — christian, 15.10.2014, 21:48

K1 am Trauben Essen

Können wir unsere Trauben schneller lesen als K1 sie wieder isst?

Kurzkritik: Ancillary Sword

Kultur — Schlagwörter: , , , , — christian, 15.10.2014, 21:37

Zweiter Teil der Imperial Radch-Trilogie von Ann Leckie. Im Vergleich zum ersten Teil fühlt sich Ancillary Sword mehr wie eine Soap Opera an. Die Welt bleibt faszinierend, aber die Story lässt mich kalt.

Ich bin gespannt, wie sich dieses Buch in der Trilogie schlussendlich auszahlen wird.

Link zum Ferienende: Tlön, Uqbar, Orbis Tertius

Kultur — Schlagwörter: , , , , — christian, 5.10.2014, 13:05

Ferienzeit ist für mich immer auch Videospielzeit, besonders das Spielen von Adventures auf dem iPad eignet sich für die leeren Abende. Als nächstes wollte ich mir endlich mal den ersten Teil der Myst-Reihe vornehmen, kam aber nicht mehr dazu.

Dafür habe ich mir die wunderbare Kurzgeschichte Tlön, Uqbar, Orbis Tertius von Jorge Luis Borges zu Gemüte geführt, welche als Inspiration für Myst diente. Absolut lesenswert.

Kurzkritik: Year Walk

Kultur — Schlagwörter: , , , , — christian, 5.10.2014, 12:55

Düsteres Adventurespiel in den verschneiten schwedischen Wäldern, basierend auf einem fast vergessenen Ritus. Tolle Atmosphäre, sehr empfehlenswert.

(Von den gleichen Machern wie Device 6.

Kurzkritik: The Inner World

Kultur — Schlagwörter: , , — christian, 5.10.2014, 12:49

Gewinner des Deutschen Computerspielpreis, ein erstaunlich witziges Adventurespiel welches sich aber von der Story und ausführlichem Hilfssystem her eher an Kinder & Jugendliche richtet. Einmal durchspielen genügt mir.

Kurzkritik: The Room & The Room 2

Kultur — Schlagwörter: , , , — christian, 5.10.2014, 12:38

In schönster Myst-Tradition designte Rätselspiele für iOS, schöne Grafik, kreative Rätsel, null Story, gute Unterhaltung.

Link für die Herbstferien: Fiktion.cc

Kultur — Schlagwörter: , , , , , — christian, 26.9.2014, 12:25

Fijtion ist ein Verein/Projekt, welcher sich für ein neues Selbstverständniss junger Literatur im Informationszeitalter bewirbt.

Wer damit nichts anfangen kann, erfreut sich vielleicht an etwas frei verfügbarer Ferienliteratur: Die ersten zwei Bücher stehen zum Download bereit:

Nur, warum gucken die alle so traurig auf der Webseite?

Anachronismus des Tages: Interio Onlineshop

Umwelt — Schlagwörter: , , , , — christian, 24.9.2014, 11:20

Letzte Woche ein Möbel bei Interio online gekauft und bezahlt, mit Selbstabholung als Versand. Die Bestellung wird per Email bestätigt, alles ist schön und gut, aber danach ist eine Woche Funkstille.

Als ich auf gut Glück im Laden vorbeigehe ist das Möbel da. Auf meine Frage, warum ich darüber nicht benachrichtigt wurde, gab es folgende Antwort: “Wir haben Ihnen doch einen Brief geschickt.”

Link zum Wochenbeginn: Velojagd

Umwelt — Schlagwörter: , , — christian, 22.9.2014, 7:46

Wie schnell werden Velos in Städten gestohlen? Illustriert unter Velojagd.ch.

Fazit: Schliess dein Velo immer ab, auch im ruhigen Villenquartier…

(Via Datenblog.)

Nächste Seite »
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.
(c) 2014 Hymnos – In Wirklichkeit Gar Nicht Anwesend | powered by WordPress with Barecity