2 Gedanken zu „Meine Religion verbietet mir heute zu arbeiten“

  1. Uns Diskordianern ist ja jede Erwerbsarbeit verboten. Und jetzt hock ich hier trotzdem an meinem Arbeitsplatz.

    Und das als Weltenbürger und Diskordier.

  2. ha, jetzt wollt ich mal wieder vorbeischauen und kucken, ob mein kommentar hier eigentlich zensiert wurde.

    glücklich, das griesskind

Kommentare sind geschlossen.