Follonica

Follonica

„Dort war ich schon als Kind!“ kommentieren etwa die Hälfte aller Personen, welchen ich von unserem Reiseziel erzählte. Das Reka Feriendorf Golfo del Sole in der Toskana ist seit Jahrzehnten ein Klassiker für Familienferien.

Als familienfreundlichen Flitterwochen taugte es allemal, auch wenn A und ich mit K1 und K2 alle Hände voll zu tun hatten. Wir genossen zwei Wochen zusätzlichen Sommer, die Meersicht (Eingeschränkt durch die Insel Elba, welche jede Illusion von Unendlichkeit zerstörte), tägliche Gelati und das Nichtstun.

Nur eines machen wir wohl nicht wieder: Wir waren die einzige Familie, welche mit dem Zug anreiste. Alle anderen zogen es vor, ein Auto/Minibus/Lastwagen zu füllen und runter zu fahren.

Mallorca

Mallorca - Wandern

Mallorca - Nebel

Mallorca - Strand

Wohlverdiente Ferien, zehn Tage an der Sonne, unterwegs, am Strand und im Meer auf Mallorca. In der Nebensaison ist die Insel streckenweise wie ausgestorben: Leere Hotels, leere Feriensiedlungen, leere Strände. Nur Velofahrer und Rother Wanderführer-Wanderer.

Und: Das erste Mal mit Airbnb unterwegs. Unsere Finca war wesentlich besser und gemütlicher als alles, was uns die Reisebüros zeigen konnten.

Schottland

Schottland - Eastside Cottage

A., K1 und ich verbrachten unsere ersten gemeinsamen Ferien in Schottland. Für zwei Wochen wohnten wir südlich von Edinburgh in den Pentland Hills und wanderten etwas umher.

Ein schönes Land mit freundlichen Menschen und dem besten Sommer seit 15 Jahren. Das haben wir gut getroffen.

Schottland - Linksverkehr

Nur dass die immer noch links fahren… Nach diesem Schild am Flughafen geht es nach einem kleinen Strässchen direkt in einen Doppelkreisel. Danach habe ich ein Blackout bis wir bei unserer Hütte ankammen. Aber irgendwie konnten wir unseren Mietwagen am Schluss doch unfallfrei wieder abgeben.

Schottland - Nette Schilder

Und schottische Verbots- und Hinweisschilder sind ausserordenlich nett.

Schottland - Wortreiche Schilder

Wortreich, aber nett.