Shepard und Jesus

Surely, he hath borne our griefs and carried our sorrows. He was wounded for our transgressions, he was bruised for our iniquities: the chastisement of our peace was upon him.

Am Abend vor dem Messiah-Konzert habe ich ein letztes Mal Mass Effect 3 durchgespielt. (Eine atmosphärisch-schwülstige Zusammenfassung der Trilogie gibt es auf YouTube.)

Dabei kam mir ein Gedanke: Die Geschichte von Shepard zeigt erstaunliche Parallelen zu Jesus‘ Lebensgeschichte auf. Beide wurden unfreiwillig auserwählt, die Welt zu retten. Beide müssen sich gegen Dämonen aus anderen Dimensionen bewähren, währenddem sie die ganze Zeit durch Seitenquests abgelenkt werden. Beide opfern ihr Leben für das Gemeinwohl. Und an beide erinnert man sich noch lange nach ihrem Tod.

Ok, Shepard benutzt etwas mehr Schusswaffen, aber sonst, fand ich, ist die Analogie perfekt. Und ich dachte, ich habe die Welt um einen originellen Gedanken bereichert.

Nichts da. Eine kurze Suche bei Google ergab mehr als ein Dutzend ähnliche Diskussionen und Theorien. Die einhellige Antwort: Mass Effect ist keine Allegorie auf das Leben Jesu.

Tja nu, ich hab’s probiert.

Zum persönlichen Abschluss der Trilogie empfehle ich Reignite von Malukah.

Fröhliche Weihnachten euch allen!

Ein gesegnetes und entspannendes Weihnachtsfest wünsche ich von Herzen. Allen.

Auch den Nicht-Gläubigen. Wobei ich mich zu recht frage: Arbeiten Atheisten am 25. Dezember? Das wäre doch nur konsequent und eine Kompensation für die nicht bezahlte Kirchensteuer.

(Tut mir leid, konnte nicht widerstehen. Schönen Abend.)

Link zum Wochenende: Evolutionsspiel erzürnt Atheisten

Anfangs September erscheint das langerwartete Videospiel Spore von Will Wright, dem Macher des ebenso populären Sims. In dem neuen Spiel begleitet man als unsichtbares Überwesen einen Organismus von seiner Entstehung als Einzeller via mehrerer Stufen der Evolution durch den darwinistischen Überlebenskampf bis zum Aufbruch als Spezies in den Weltall.

Unsichtbares Ãœberwesen? Darwinismus? Evolution?

Ich würde erwarten dass der Designer hier vor jede religiösen Diskussion zurückschreckt. Aber nein, Will Wright geht von alleine darauf ein. Er erzählt in einem Interview wie die Kritik an dem noch unveröffentlichten Spiel bisher nicht wie erwartet aus dem religiösen Ecken kommt, sondern von militanten Atheisten à la Richard Dawkins und Christopher Hitchens.

Wer trotzdem etwas Gott spielen möchte, kann sich den Kreatureneditor als Testversion gratis herunterladen. Oder zumindest dessen witzige Einführung mit Robin Williams angucken.

Minarette sind keine Moscheen

Ich bin etwas irritiert: Die SVP lancierte soeben eine Volksinitative mit dem einfachen Text: Der Bau von Minaretten ist verboten.

Ist unseren lieben Rechten entgangen dass Minarette keine Moscheen sind? Haben sie diese zwei Begriffe verwechselt? Ihre Politik der Ausgrenzung und Paranoia müsste doch eigentlich ein komplettes Verbot aller Nicht-Christlichen Institutionen fordern.

(Sorry, wenn diese ganze Angelegenheit nicht so peinlich und traurig wäre, würde dieser Artikel sicher wesentlich witziger sein…)

Link zum Osterwochenende: Warum wir alle frei haben

Hast du dich schon mal gefragt warum dieses Wochenende besonders lang ist? Und dich nicht getraut zu fragen was denn eigentlich los ist? Sind Fachbegriffe wie Gründonnerstag (Gestern), Karfreitag (Heute), Ostersam/sonn/montag dir gänzlich fremd?

Dann wird es Zeit sich in der Wikipedia schlau zu machen: Das Portal zu Ostern. Die Gelegenheit dazu hast du ja.

Ich wünsche allen meinen 83 Lesern ein entspanntes Wochenende und ein gesegnetes Osterfest.

Link zum Wochenende: Messen-Messe

Die BEA war gestern, die Orbit ist langweilig und nur für die Bratwürste fährt heutzutage auch keiner mehr an die OLMA.

Neue Messen braucht das Land… Zum Beispiel dieses Wochenende in Winfelden an der swisseglise. Alles was der Kleriker begehrt: Die Ausstellerliste umfasst so zahlreiche Angebote wie Kirchenwein, Kirchenfinanzierung, Kircheninformatik, Kirchenikonen…