GP 2015: 1:26:57

Das Velofahren und die Fitness zahlt sich aus. Trotz wenig Chancen zum Trainieren bin ich dieses Jahr am GP eine signifikante neue Bestzeit gelaufen: 1:26:57. Gut zwei Minuten schneller als letztes Jahr.

Ich bin sehr zufrieden und fühle mich fit. Und die Energie kann ich gut gebrauchen, dieses Jahr haben wir noch viel (familiäres) vor…

Frische Luft nach einem Jahr Pause

Landeplatz Brienz

Seit der Geburt von K1 geriet mein vorheriges Lieblingshobby etwas in Vergessenheit. Gestern schaffte ich es zum ersten Mal seit einem Jahr meinen Schirm wieder mal ordentlich auszulüften: Mit einem schönen Flug von der Axalp hinunter nach Brienz.

Trotz etwas Startschwierigkeiten habe ich das Gleitschirmfliegen zu meiner Freude doch noch nicht verlernt.

Ran like a geek from Zombies

Zuerst half mir die Selbstquantifizierung beim Joggen, jetzt habe ich zusätzlich die Gamification (Oder auf Deutsch: Gamifikation) für mich entdeckt: Die App Zombies, run!.

Währenddem ich am Rennen bin, wird eine simpel gestrickte post-apokalytische Story in 30 oder 60 Minuten langen Missionen über die Kopfhörer erzählt. Unterwegs lauern zufällig generierten Zombiehorden auf mich, welchen ich nur mit einem Sprint entkommen kann. Wenn ich es nicht schaffe (Z.B. weil es in meinem Jogginggebiet meistens nur aufwärts geht), verliere ich gesammelte Gegenstände. Die Angst vor den Zombies-Sprints beeinflusst dabei lustigerweise meine Streckenwahl: Lieber flach, sonst erwischen sie mich noch an einem Hang.

Als ich gestern mit dieser App losrannte*, brannte es zufälligerweise in der Gegend. Eine Rauchwolke, der Brandgeruch und der Klang von Sirenen in der Luft sorgten zusätzlich für eine überzeugende Atmosphäre.

Die App ist sehr unterhaltsam und in meinem Fall ziemlich effektiv.

* = Runkeeper lief bei meinem iPhone 4 im Hintergrund problemlos parallel.

Ran like a geek

Wohoo, persönliche Bestzeit: 1:29:12 beim GP Bern.

Im sechsten Jahr habe ich es endlich geschafft, die 1:30er Marke zu knacken. Das nächste Ziel rückt in damit in der Prioritätenliste nach: Meinen kleinen Bruder einholen. Das könnte mich die nächsten 10+-Jahre beschäftigen.

Dieses Jahr mit am Start: Ein Haufen Geeks wie du & ich. Sogar eine Videokamera hat @maersu mitgeschleppt. Ich persönliche beliess es bei einem GPS-Tracker.

Und jetzt mache ich mich an mein 10-monatiges Regenerierungsprogramm.

Neujahrssport

Es war kein bewusster Vorsatz aufs Neue Jahr. Bei mir schlich sich über den Winter ein unangenehmes Nicht-So-Fit-Gefühl ein.

In den letzten Wochen bin ich deshalb aktiv geworden: Ich habe mich eingereiht in die all-januarlichen Fitnessstudioneulinge, war mit A. ein Wochenende lang Tanzen, verbrachte soeben eine grossartige Skiwoche bei spektakulärem Wetter, meldete mich beim GP Bern an und ging dafür heute zum ersten Mal wieder draussen joggen.

Wenn ich all das so aufzähle, spüre ich förmlich wie sich mein Bauch einzieht und sich meine Muskeln aufblähen.

34 Sekunden

Laufzeiten GP über 10 Meilen

Eigentlich hätte ich schon eine Menge Ausreden bereit gehabt, warum ich dieses Jahr den GP so schlecht abgeschlossen habe. Aber dann lief es mir erstaunlich gut: Nach 1:30:34 rennen im Regen war ich im Ziel.

Ich freue mich, nach vier Jahren wieder in die Nähe meiner Zielmarke 1:30:00 zu rücken. Nächste Jahr fällt sie.