Campus Bern: Appium

CampusAm Dienstag, 16. Dezember, 19:00 findet ein Campus zum Thema Appium bei Netcetera am Hirschengraben 6 statt. Appium ist ein Open Source Testautomatisierungswerkzeug für native und hybride mobile Anwendungen (Apps).

Die Veranstaltung ist für alle Interessierte offen und gratis. Anfahrtsinformationen und weiteres wie immer im Campus Wiki.

Freiwillige Anmeldung auf techup.ch.

Kleine Features, die das Leben verbessern

http://hymnos.existenz.ch/wp-content/uploads/2014/09/IMG_3673.jpg

Es gibt Features, welche man nie benutzt. Es gibt Features, welche man sich nie wünscht. Es gibt Features, welche man nie vermisst, bis man sie zum ersten Mal benutzt hat.

Nein, ich rede nicht vom Google Glass oder der  Watch. Sondern von unserem neuen Steamer: Wir bereiten das Essen vor, schieben es rein und setzen den Timer, z.b. auf 30 Minuten Dämpfen, bitte fertig um 12:00. Danach gehen wir mit K1 raus und spielen und wenn wir hungrig nach Hause kommen, ist das Essen bereits fertig.

Eine Kleinigkeit, keine grosse Neuigkeit, aber ein Feature, welches uns unverhofft ein kleines bisschen Lebensqualität verschafft.

Link zum Wochenende: ckster

ckster ist ein „kontemporäres Hacking Festival“ Anfangs Juni hier in Bern. Das Programm ist… keine Ahnung was das soll, völlig bizarr und verkrampft den Begriff Hacking in irgendwelche Dinge am Integrieren. Halb wird es über Crowdfunding finanziert, welches aber erst nach dem Festival stattfindet. Und dann taucht da noch ein Berner Crypto Club auf, welcher sich gegen Überwachung wehrt, aber nur auf einer Facebook-Page existiert.

Wenn das ganze eine Parodie auf kontemporäre Webwanderer ist, gratuliere, da bin ich drauf reingeflogen.

Campus Bern: Logging mit Kibana, Logstash und Graylog

CampusAm Dienstag, 22. April 2014, 19:00 (Neues Datum!) findet ein Campus zum Thema Logging mit Kibana, Logstash und Graylog bei Meteotest an der Fabrikstrasse 14 statt.

Die Veranstaltung ist für alle Interessierte offen und gratis. Anfahrtsinformationen und weiteres wie immer im Campus Wiki.

Freiwillige Anmeldung auf techup.ch.

Update: Um zwei Wochen verschoben, neu am Dienstag, 22. April 2014!

Wie finde ich ein neues Haus?

Das restliche Haus befand sich noch im Bau als wir unsere Wohnung bezogen haben. Selbst jetzt, ein halbes Jahr später, spüren wir noch immer einen Nebeneffekt eines Neubaus: Kein Navi und keine Onlinekarte verrät den Weg zu uns. Gäste, Lieferanten, verspätete Handwerker, Feuerwehr, niemand findet uns ohne direkte Anleitung.

Oberfeld auf Google Maps

Google Maps kennt die Adresse nicht, zeigt aber wenigstens bereits eine Baustelle.

Oberfeld auf Search.ch

Search.ch findet die Adresse exakt, aber da steht kein Haus weit und breit. Auch vom restlichen Quartier fehlt jede Spur.

Oberfeld auf der Open Street Map

Nur die Open Street Map findet sowohl Adresse wie auch ein Gebäude. Dessen falsche Form und die falschen Strassennamen im Quartier werde ich bei Gelegenheit mal korrigieren.

Grundsätzlich ist das ein interessantes Geoinformatik- & Verwaltungsproblem: Wie schnell kommen Informationen über neue Strassen und Gebäude aus den Gemeinden in die öffentlichen Systeme? Open Street Map hat eindeutig die Nase vorne dank einer grossen Zahl von Informanten.

Campus Bern: Lightning Talks

CampusAm Montag, 17. März 2014, 19:00 findet ein offener Campus mit Lightningtalks bei Sturm und Bräm am Theaterplatz 2 statt.

Jede/r darf 5 (oder 10 oder 15) Minuten über ein freies Thema sprechen. Bitte ergänze deinen Beitrag im Wiki.

Die Veranstaltung ist für alle Interessierte offen und gratis. Anfahrtsinformationen und weiteres wie immer im Campus Wiki.

Freiwillige Anmeldung auf techup.ch.

PHP-Buildsystem mit Fehlererkennung für Sublime Text 2 und 3

Im Texteditor Sublime Text können PHP-Dateien folgendermassen direkt ausgeführt werden: Über das Menu Tools – Build System – New Build System… den folgenden Inhalt in eine Datei names PHP.sublime-build speichern.

Unter Linux/Mac OS X:

{
    "cmd": ["php", "$file"],
    "file_regex": ".* in (.*\\.php) on line ([0-9]*)",
    "selector": "source.php",
}

Unter Windows (Den Pfad zum PHP-Interpreter anpasssen):

{
    "cmd": ["c:\\wamp\\bin\\php\\php5.4.12\\PHP.exe", "$file"],
    "file_regex": ".* in (.*\\.php) on line ([0-9]*)",
    "selector": "source.php",
}

Danach führt Sublime Text mit CTRL-B eine PHP-Datei aus und springt mit F4 gegebenenfalls von Fehler zu Fehler.

Debugging

Zum Debuggen gibt es das SublimeTextXDebug-Package. Allerdings habe ich es noch nicht geschafft, dieses erfolgreich zu konfigurieren. Bis es soweit ist, bleibt Eclipse PDT die Entwicklungsumgebung meiner Wahl.