Der Chor 2011: Magnificat

Der Chor konzertiert das 10-jährige Jubiläum mit feinster Chormusik von Samuel Barber, Jozef Swider, César Franck und als Höhepunkt mit dem opulenten* Magnificat von John Rutter.

Wir werden dabei unterstützt von Eva Herzig, Sopran und dem jungen Kammerorchester inTakt mit seinen 42 Musizierenden.

* = Ich würde sogar sagen: „bombastischen“.

Doppelchor

Doppelchor Flyer

Es ist einmal mehr soweit: Kommende Woche hat Der Chor Konzert. Wunderschöne Acappella-Chormusik, ich kann es von Herzen empfehlen, uns zu lauschen, ewiglich.

Am Freitag, 30. April 2010, und am Samstag, 1. Mai 2010, jeweils um 2000 in der Petruskriche, Brunnadernstrasse 40, in Bern. Die kostenpflichtigen Tickets können im Voraus reserviert werden.

Am Sonntag, 9. Mai 2010 geben wir um 1700 in der Kreuzkirche, Dolderstrasse 60, in Zürich ein zusätzliches Konzert. Eintritt frei, mit Kollekte.

Bis dann!

Dynamisches Potenzial ausgelotet

20090427_in_concert

Begeistert war der Kritiker des Bund von unserer Aufführung letzten Samstag. Und dementsprechend gut verkaufen sich die Plätze für unsere kommenden Konzerte: Morgen Samstag in Herzogenbuchsee, am Sonntag nochmals in der Petruskirche in Bern.

Wer also den spektakulären ‚Roi David‘ von Arthur Honegger noch von uns hören will, muss sich sputen.

Konzert: Le Roi David – Arthur Honegger (2./9./10. Mai 2009)

roidavid_vertical

Alle Jahre wieder die Aufforderung zur kulturellen Ertüchtigung: Dieses Jahr bietet Der Chor das klassische Werk Le Roi David vom Französisch-Schweizerischen Komponisten Arthur Honegger zusammen mit dem Orchester der Hochschule der Künste Bern.

Meine Wenigkeit sorgt im Bass für gehörig Fundament.

Es würde mich natürlich freuen den einen oder anderen meiner 184 Leser/innen an einem der Konzerte begrüssen zu dürfen. Tickets können online reserviert werden.

(Es wird fantastisch!)

Der Chor vs. die Passanten

Beim heutigen Bloggerglühweintrinken habe ich ein unerwartet grosses Interesse an Chorkonzerten festgestellt. Deshalb hier ein kurzer Hinweis in eigener Sache:

Kommenden Mittwoch Abend, 3. Dezember 2008 gibt Der Chor in der Haupthalle des Bahnhofs Bern (Treffpunkt) um ca. 1915 ein kurzes Adventskonzert.

Unser reguläres Konzert wird Ende April/Anfangs Mai 2009 stattfinden. (Wir singen ab der Zwanzigernote…)

Kritik unseres Konzertes: Potenzierter Liederabend

‚pof‘ hat im Bund letzte Woche eine interessante Kritik unseres Konzertes ‚I Hate & I Love‘ publiziert (Zu hören noch heute Donnerstag und morgen Freitag Abend in Bern). Und damit prompt folgende Reaktion bei einem Mit-Bass provoziert: ‚Waren wir jetzt gut?‘

Ein paar sprachtechnische Rosinen aus der Kritik: Vokalisen – nachgerade – kongeniale Partner – textfundierte Entwicklung – kurlige Pointen – kecke Perkussionsinterventionen – tändelnde Miniaturen.

Und ich durfte ihn beruhigen: wir waren tatsächlich gut.

Konzerthinweis: I Hate & I Love

Alle Jahre wieder eine Einladung zu unserem Konzert:

I Hate & I Love

Klassische Musik von Johannes Brahms, Dominick Argento und Robert Schuhmann. Von schwül-schön bis modernlich-interessant.

Sehr empfehlenswert, aber ich bin natürlich voreingenommen. Ich freue mich auf deinen Besuch.

Am Donnerstag 8. Mai, Donnerstag 15. Mai und Freitag 16. Mai 2008, jeweils 20:00, in der Nägeligasse 4 in Bern.

Eintritt: 25.- / 10.- SFr. Reservation im Sekretariat IVP NMS, 031 310 85 10

Weitere Infos: www.derchor.ch