Weiss

Als ich gestern um Mitternacht vom Webtuesday aus Zürich nach Bern zurückkehrte war noch nichts davon zu spüren. Heute morgen hingegen war mein Velo mit 15cm Schnee bedeckt. Die Achseln zuckend stieg ich auf und fuhr los.

Es war wunderschön.

Den Viktoriarain hinunterschlitternd lauschte ich dem gedämpften Lied der frustrierten Autofahrer, dem kollektiven Schnauben der ÖV-Benutzer, dem vergeblichen Schaufeln der Stadtarbeiter im Kampf gegen das weisse Gold, dem empörten Schreiben der Leserbriefschreiber über die mangelhafte Klimaerwärmung und dem schlussendlich strahlenden Lachen all jener, die es heute Morgen zur Arbeit geschafft haben.

Schönen Winter wünsche ich euch allen.