Investitionen in die persönliche Veloinfrastruktur

Als tägliches Fortbewegungsmittel investiere ich zunehmend sorgfältiger in mein Velo. Nach meiner Erleuchtung beim Kauf einer Velotasche habe ich ein paar zusätzliche Akquisitionen gemacht, welche sich meiner Meinung nach gelohnt haben:

  • 2018 gab es ein neues Velo: CUBE Travel SL. Exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis, Markenkomponenten, dank Riehmenantrieb, Scheibenbremsen, Nabendynamo, Nabenschaltung wartungsarm und allwettertauglich. Einzig die 8-Gang-Schaltung ist etwas knapp. Und den Gepäckträger habe ich durch einen ordentlichen Pletscher ersetzt.
  • Die allgegenwärtigen Gummigriffe kann ich immer weniger ausstehen. Deshalb habe ich mir die Luxusvariante geleistet und bin absolut glücklich damit: Egon GP1 Ledergriffe.
  • Gamaschen. Nie wieder nasse Füsse.
  • Schlauchschal. Unerwartet praktisch.
  • Leuchtweste für die dunklen Monate.
  • Velohelm Casco Active 2. Nie wieder billige Helme. Der nächste wird mit MIPS sein.
  • Jahresabo Velostation Bern. Ein unterstützungswürdiges Projekt plus die Abkürzung zu den Geleisen in der Station Milchgässli im Bahnhof Bern ist äusserst praktisch.

Happy riding.

Neue Dokumentation für api.existenz.ch

Meine APIs für diverse OpenData-Daten haben in den letzten Wochen eine aktualisierte Dokumentation im OpenAPI V3-Standard (Aka. Swagger) erhalten: https://api.existenz.ch/docs/apiv1

Zusätzlich verlinkt von der API-Startseite ist ein Newsletter mit unregelmässigen Updates zum Zustand der API.

Ich freue ich immer über eine Nachricht wenn dir die Daten von Nutzen sind.

Album zur Jahreszeit: The National – I Am Easy To Find

Vor Jahren habe ich The National am Gurtenfestival gehört, konnte mich aber ab Konserve mit deren Musik nicht anfreunden.

Vergangenen Monat stolperte ich aber über eine Konzertkritik und den Hinweis auf deren neuestes Album: I Am Easy To Find.

Seither läuft das Album auf Dauerrotation bei mir. So berührt hat mich schon lange keine Musik mehr.

Anhörtipp: Oblivions