Heute vor zwei Jahren: Coronavirus auf Seite 35

Bund Artikel vom 10. Januar 2020: Das Sars-Trauma ist zurück

(Artikel online nicht mehr verfügbar, nur noch im Der Bund – Zeitungsarchiv.)

Irgendwo hinten im Wissen-Teil, ein ganzseitiger Artikel über eine neue Virusinfektion. Sieben Tage später in der Kolumne Kurz notiert, ein Hinweis, dass das Virus jetzt in Japan ist. Fünf Tage später in den USA. Auf der Frontseite dann eine Beschwichtigung. Einen Tag später die ersten Infektionen in Europa.

Zwei Jahre ist gleichzeitig lange und kurz. Ich finde es faszinierend, diese „historischen“ Artikel wieder zu lesen.

Impfung zum Wochenende (K1 & K2): Teil 1 von 2

Kinder-Impfpflaster

Wir hatten bisher in dieser Pandemie viel Glück und keine gesundheitstechnischen Komplikationen zu verzeichnen. Damit das weiter so bleibt, haben wir K1 und K2 so schnell wie möglich impfen lassen. Nun sind wir auf den omikronbehafteten Schulbeginn gespannt.

(Am 10. Januar 2020, übermorgen vor zwei Jahren, erwähnte Der Bund das erste Mal das Wort Coronavirus.)

Impfung zum Wochenende: Teil 3 von 2

Oberarm mit Pflaster nach Covid19-Booster-Impfung
Bo-bo-Boooster!

Einmal mehr reibungsloser Ablauf im Impfzentrum des Inselspitals in Bern. Damit ist die Hoffnung intakt, uns infektionslos in die Weihnachtsferien zu retten.

Einziger (technischer) Wermutstropfen: Das Aktualisieren des Impfzertifikats in der offiziellen Covid19-App der Schweiz ist leicht umständlich: Das alte Zertifikat verbleibt in der Liste und muss manuell gelöscht werden.

Ich wünsche allen meinen 28 Leser:innen eine besinnliche und ruhige Weihnachtszeit.

Impfung zum Wochenende: Teil 2 von 2

Mein zweiter Impftermin war am Samstag Morgen, 08:40.

Fünf Minuten später war ich geimpft.

Und weitere fünf Minuten später erhielt ich bereits die Notifikation für den Download meines Impfzertifikates.

Mag sein, dass nicht alles ideal lief in dieser Pandemie, aber in welcher globalen Katastrophe läuft schon alles ideal? Auf jeden Fall funktionierte bei mir der Impfprozess einwandfrei.

Und Nebenwirkungen scheine ich nach der zweiten Dosis Moderna ausser etwas Schmerzen im Arm auch nicht zu haben.

Gehen wir weiterhin verhalten optimistisch in den Sommer.

Impfung zum Wochenende: Teil 1 von 2

Pflaster auf dem Arm

Heute morgen durfte ich mein persönliches Ende der Corona-Pandemie einläuten: Die erste Dosis der Impfung habe ich erhalten. Technisch und organisatorisch Tip-topp organisiert.

Jetzt nur noch ein wenig Geduld. Sicher wird die Übergangszeit bis alle Willigen geimpft sind nicht ganz ruhig: Jetzt kommt wieder eine Hochkonjunktur für Politiker und Hobbyexperten um möglichst viele Lockerungen zu fordern und möglichst viel politisches Kapital daraus zu schlagen.

Selbsttest zum Wochenende: Entspannter durch die Pandemie

Selbsttest an der ersten Corona-Party seit einem Jahr

Die Eltern sind geimpft, die Schwiegereltern ebenfalls. Und dank der jetzt verfügbaren Selbsttests habe ich diese Woche einen äusserst gemütlichen Abend im Freundeskreis verbracht. Der erste seit wohl einem Jahr. Sehr empfehlenswert.

Ich fühle mich entspannter. Noch etwas Geduld, vielleicht, vorsichtig optimistisch, ist ein Ende absehbar.

Gestern wäre GP gewesen…

…und ich hätte ihn gerockt. Ich ging am Morgen joggen und fühlte mich so gut wie schon lange nicht mehr. 16 km wären locker drin gelegen.

Der virtuelle GP 2020 hat am Nachmittag statt gefunden und ging mir leider zeitlich nicht. Das wäre eine originelle Variante gewesen.

Wir sehen uns alle nächstes Jahr wieder auf der Strecke. Hoffentlich.