Selbsttest zum Wochenende: Entspannter durch die Pandemie

Selbsttest an der ersten Corona-Party seit einem Jahr

Die Eltern sind geimpft, die Schwiegereltern ebenfalls. Und dank der jetzt verfügbaren Selbsttests habe ich diese Woche einen äusserst gemütlichen Abend im Freundeskreis verbracht. Der erste seit wohl einem Jahr. Sehr empfehlenswert.

Ich fühle mich entspannter. Noch etwas Geduld, vielleicht, vorsichtig optimistisch, ist ein Ende absehbar.

Zunehmende Grippenrealität

Der Fernseher schafft Distanz. Was man in der Zeitung liest ist bereits veraltet. Und den Informationen im Internet ist auch nicht so recht zu trauen. Deshalb hat mich die ganze Schweinegrippediskussion bisher auch kaum beschäftigt.

Wenn aber die Mitbewohnerin (Eine Krankenpflegerin und Spitalangestellte) plötzlich Gesichtsmasken heimbringt und erklärt, dass sie wegen Grippeverdachts nach Hause geschickt wurde, dann verschärft sich die Medienillusion schlagartig zur Realität. Und die persönliche Mir-passiert-das-eh-nicht-Einstellung wird ziemlich schnell abgelegt.

Morgen weiss sie mehr.

Update: War nichts mit Pandemie in der WG. :-(