7 Gedanken zu „Fragen die mich bewegen: UBS-Aktie > Lunchpaket?“

  1. ja das mit den depotgebühren würde mich auch interessieren.

    eine gebührenfreie bank wäre doch mal was. schliesslich verdienen die banken genug an den geschäften, welche sie mit unserem geld machen – und beteiligen uns nur mit einem absolut mickrigen prozentsatz an diesen gewinnen. #halunken

  2. In Olten bietet ein Beizer angeblich Folgendes an:
    1 Mittagessen für 1 UBS-Aktie.

    Das ist doch dreimal besser als ein Lunch-Paket:
    a) Keine Depotgebühren
    b) Du wählst aus der Karte aus
    c) Je nach Kurs bekommst Du mehr für Dein „Geld“.

Kommentare sind geschlossen.